BlogMelatonin für eine gute Nachtruhe
  • $

$ 0, -

0,00 $

Melatonin für eine gute Nachtruhe

28-06-2014

Melatonin ist ein Hormon, das dafür sorgt, dass man zum richtigen Zeitpunkt schläfrig wird. Wenn auf die Netzhaut nämlich weniger Licht fallt, wird vom Auge ein Signal an die Zirbeldrüse geschickt, in der Serotonin in Melatonin umgesetzt wird. Wenn man einen Mangel an Serotonin hat, wird auch weniger Melatonin produziert und kann dadurch schwieriger einschlafen. Das erklärt warum Menschen mit einer Depression manchmal Schlafstörungen haben. Die Ergänzung von Melatonin kann in diesem Fall gegen Probleme bei Einschlafen helfen.

Die Ergänzung von Melatonin kann auch bei der Einnahme von bestimmten Mitteln helfen. Die Einnahme von Cannabis sorgt beispielsweise dafür, dass der Körper extrem viel Melatonin produziert. Nach dem Rauchen eines Joints kann der Melatoningehalt im Blut um bis zu 40 mal höher sein als normal. Es ist deshalb auch nicht verwunderlich, dass man durch das Rauchen eines Joints schläfrig wird. Das erklärt auch warum fanatische Kiffer oft mit Schlafstörungen zu kämpfen haben, wenn sie mit dem Kiffen aufhören.

Sobald man mit der täglichen Einnahme stoppt, muss der Körper wieder anfangen selbst Melatonin zu produzieren. Es dauert meistens ein paar Tage bis einige Wochen, bis der Körper wieder von selbst Melatonin produziert. Mit dem Kiffen aufzuhören wird, als Folge von einem Mangel an Melatonin, deshalb auch durch Schlafstörungen erschwert. Glücklicherweise ist die Lösung des Problems die gleiche wie bei Schlafstörungen depressiver Menschen: Indem man vom ersten Tag, an dem man aufhört, an Melatonin einnimmt wird der Schlaflosigkeit, als Folge des Cannabisentzugs entgegengewirkt. Dadurch wird es einfacher das Aufhören durchzuziehen.

Neben Marihuana-Konsumenten, kann Melatonin auch als Unterstützung für diejenigen dienen, die gerne regelmässig eine Nacht durchmachen. Die Melatoninproduktion im Körper steigt nämlich stark an sobald es dunkel wird. Ab 10 Uhr abends steigt die Melatoninproduktion stetig an und erreicht um ungefähr 3 Uhr in der Nacht ihren Höhepunkt. Danach nimmt die Produktion und somit auch der Melatoningehalt wieder schnell ab.

Das erklärt warum man am Morgen, nach dem Durchfeiern mehr Schwierigkeiten hat einzuschlafen als wenn man beispielsweise um 2 Uhr nachts nach Hause kommt. Wenn man auch noch stimulierende Substanzen verwendet hat während dem Ausgehen, wird es noch schwieriger einzuschlafen. Diese Substanzen stimulieren nämlich die Produktion von Adrenalin. Dieses Hormon hat die entgegengesetzte Wirkung von Melatonin, man wird wach und aufmerksam anstatt müde und schläfrig. Zugleicht sorgen stimulierende Mittel dafür, dass mehr Serotonin freikommt, wodurch man sich nach der Einnahme extra fröhlich fühlt, sobald das Mittel jedoch abgebaut wurde, erfährt man ein Tief. Melatonin wird allerdings aus Serotonin produziert, nach der Einnahme von stimulierenden Mitteln, hat man normalerweise einen Mangel an Serotonin und dadurch auch an Melatonin, wodurch es noch schwieriger wird einzuschlafen.

Auch in diesem Fall sind Melatonin-Ergänzungsmittel eine Lösung. Indem Du nach dem Ausgehen Melatonin einnimmt, wirst Du schneller einschlafen. Ausserdem hat Melatonin über die Schlafregulierung hinaus eine positive Wirkung auf das Gehirn. Es ist nämlich ein besonderes Antioxidant, welches das Gehirn beschützt. Die Wirkung von stimulierenden Mitteln kombiniert mit viel Bewegung, lässt den oxidativen Stress steigen, was das Gehirngewebe angreift. Kurz gefasst, sorgt Melatonin nicht nur für eine gute Nachtruge sondern beschützt auch das Gehirn gegen die negativen Wirkungen von Stimulanzien. Durch diese vielen guten Eigenschaften von Melatonin in Kombination mit anderen Mitteln, ist dieses Ergänzungsmittel auch bei Azarius erhältlich.

Melatonin trägt nicht nur zu einem verantwortungsvollen Umgang mit bestimmten Substanzen bei, sondern hat auch noch eine weitere besondere Eigenschaft. Es ist so wie DMT ein Tryptamin, was bedeutet, dass es eine bewusstseinsverändernde Wirkung hat. Es handelt sich hier um allerdings um eine leichte Wirkung, während dem Träumen jedoch ist diese bewusstseinsverändernde Wirkung sehr wohl zu merken. Sobald man Melatonin einnimmt, erfährt man Träume intensiver und lebendiger. Obwohl es manchmal auch zusammenhängende Geschichten sind, haben sie meistens einen bizarren Charakter. Wenn Du dich für Klarträume interessierst, ist Melatonin sicher ein Tipp. Du kannst Melatonin auch mit einem der Traumkräuter kombinieren, die es bei Azarius gibt.

Findest Du Melatonin interessant und willst Du es einmal ausprobieren, lies dir dann den Artikel über Melatonin in der Azarius Enzyklopädie durch, dort gibt es ausreichend Hintergrundinformationen zu eventuellen Nebenwirkungen, medizinischen Gegenanzeigen und der richtigen Dosierung.


Bist Du über 18 Jahre?

Um unseren Webshop zu besuchen musst Du bestätigen, dass Du zumindest 18 Jahre alt bist.