BlogAmsterdam wird Touristen nicht aus Coffeeshops aussperren
  • $

$ 0, -

0,00 $

Amsterdam wird Touristen nicht aus Coffeeshops aussperren

01-11-2012

Gute Nachrichten für all jene, die die niederländische Hauptstadt nicht nur wegen ihrer wunderschönen Kanäle und berühmten Museen sondern auch wegen dem einen oder anderen Coffeeshop besuchen wollen. Der Bürgermeister von Amsterdam, Eberhard van der Laan meinte gegenüber der Zeitung De Volkskrant, dass die Coffeeshops trotz der neuen Bestimmungen auch für Touristen geöffnet bleiben werden.

Das neue Kabinett will weiterhin alle nicht ansässigen aus den Coffeeshops aussperren, dies wird jedoch in Zukunft mit den lokalen Ortsbehrörden abgestimmt werden. Zumindest 1,5 der 7 Millionen jährlichen Besucher statten einem Coffeeshop einen Besuch ab.

Eigentümer von Coffeeshops - vorallem im Süden der Niederlande - stehen den neuen Plänen trotzdem kritisch gegenüber. Diese beinhalten eine mögliche Anmeldung bei Eintritt in den Coffeeshop. In den Grenzstädte in denen das neue Gesetz schon vor ungefähr einem Jahr eingeführt wurde mussten Coffeeshops starke Verluste hinnehmen und somit auch viele Mitarbeiter feuern oder sogar zusperren. Ausserdem führte es zu erhöhtem Strassenhandel und mehr Drogenkriminalität. Der Gemeinderat von Venlo warnte zu Beginn des Jahres schon vor einem "Tsunami an Drogenkurieren".

Weiters strebt das Kabinett ein noch zu definierendes Limit an THC-Gehalt in Coffeeshops an. Ein Vorschlag wurde bereits angedacht, er belauft sich auf 15%. Die niederländische Vereinigung der Coffeeshops VOC hält diese Regelung für unnötig und sehr schwer durchzusetzen.

Mehr Informationen:
Dutchnews.nl


Bist Du über 18 Jahre?

Um unseren Webshop zu besuchen musst Du bestätigen, dass Du zumindest 18 Jahre alt bist.