BlogDie Vorteile von Begleitpflanzen
  • $

$ 0, -

0,00 $

Die Vorteile von Begleitpflanzen

28-05-2018

Begleitpflanzen. Vielleicht hast Du bereits davon gehört oder in unserem Artikel zum biologische Anbau von Cannabis darüber gelesen.

Begleitpflanzen werden neben Cannabispflanzen gesetzt und das macht man natürlich nicht nur wegen der Geselligkeit. Die Verwendung von Begleitpflanzen hat einige grosse Vorteile. Zum Beispiel helfen manche Pflanzen, Plagen fernzuhalten, während andere Pflanzen die Erde in perfektem Zustand halten.

Begleitpflanzen haben also eine positive Auswirkung auf deine Cannabispflanzen. Willst Du mehr darüber wissen? Dann lies dir diesen Artikel gut durch. Wir gehen auf die grössten Vorteile ein, die man daraus ziehen kann.

Gras

3 Vorteile von Begleitpflanzen

Es gibt viele Wege, wie Begleitpflanzen dir beim Züchten von Cannabis helfen können. Man kann sie sowohl draussen als auch drinnen verwenden. Das Aussetzen dieser Pflanzen erschafft optimale Zuchtbedingungen. In diesem Artikel werden wir einige Vorteile von Begleitpflanzen besprechen.

Natürliche Insektenkontrolle

Insekten – Der grösste Albtraum für jeden Cannabiszüchter. Sie können die Pflanzen beschädigen, deshalb sollte man sie so weit wie möglich von seinen geliebten Pflanzen fernhalten. Es gibt viele verschiedene chemische Insektenbekämpfungsmittel auf dem Markt. Aber warum sollte man sich dafür entscheiden, seine Pflanzen mit Chemikalien zu besprühen, wenn es auch eine billige, natürliche Lösung gibt?

Manche Begleitpflanzen haben einen Geruch, der lästige Insekten fernhält. Andere Pflanzen ziehen Tiere an, die gerne Insekten essen.

Geeignete Pflanzen:

    • Knoblauch hält Schnecken und Maden fern. Ausserdem ist er praktisch fürs Kochen.
    • Dill stosst erfolgreich Blattläuse ab. Er zieht ausserdem Insektenesser wie Bienen und Wespen an.
    • Basilikum wirkt abstossend auf Blattläuse, Mücken und Mottenschildläuse.

Blattläuse


Verbesserte Nährstoffaufnahme

Begleitpflanzen können deinen Cannabispflanzen Nährstoffe geben. Andere Pflanzen fügen Stickstoff zur Erde hinzu oder machen mehr Mineralien zugänglich. Man kann gewisse Pflanzen auch stutzen und die abgeschnittenen Blätter von der Erde aufnehmen lassen, wodurch deine Cannabispflanzen einige zusätzliche Nährstoffe erhalten.

Geeignete Pflanzen:

    • Alfalfa kann zwischen die Pflanzen gesetzt werden. Es produziert Stickstoff und die Wurzeln erlauben bessere Wasseraufnahme. Alfalfa ist eine schnell wachsende Pflanze, die gestutzt werden kann, um zusätzliche Nahrung für deine Cannabispflanzen zu produzieren.  
    • Rot- & Weiss-Klee produziert wie Alfalfa Stickstoff. Die Cannabispflanzen können sich vom zersetzen Klee ernähren.  
    • Kamille sammelt Kalzium, Kalium und Schwefel. Wenn die Pflanze stirbt, werden diese Nährstoffe von der Erde aufgenommen. Das wiederum ist eine gute Mahlzeit für deine Cannabispflanzen! Kamille verstärkt ausserdem die Öl-Produktion umliegender Pflanzen.  


Bessere Ernten

Das stimmt – man kann seine Begleitpflanzen verwenden, um den Ertrag der Cannabispflanzen zu erhöhen. Es gibt mehrere Pflanzen, die (wie Kamille) die Produktion von Öl stimulieren, wodurch die Knospen dicker werden.

Geeignete Pflanzen:

    • Ringelblume stimuliert das Wachstum der umliegenden Pflanzen. Sie wirkt ausserdem abstossend für Insekten.
    • Schafgarbe verhindert nicht nur die Erosion der Erde, sondern erhöht ausserdem die Öl-Produktion umliegender Pflanzen.
    • Brennnessel kan eine lästige kleine Pflanzen sein, aber deine Cannabispflanzen sind da anderer Meinung! Die Brennnessel stimuliert die Öl-Produktion der umliegenden Pflanzen.

Ringelblume

Andere Vorteile von Begleitpflanzen

Es gibt verschiedene andere Wege, wie Begleitpflanzen einem helfen können. Vor allem wenn man den Grasgeruch vor neugierigen Nachbarn verstecken will. Man kann seine Cannabispflanzen auch hinter grösseren Pflanzen verstecken und sie somit aus dem Blickfeld nehmen. Die grösseren Pflanzen beschützen ausserdem vor starken Windstössen. Zwei Fliegen, eine Klappe.

Es gibt als viele Gründe, einige Begleitpflanzen auszusetzen. Verwendest Du sie?

Bestelle deine Cannabissamen hier!

Autor: Joris



Bist Du über 18 Jahre?

Um unseren Webshop zu besuchen musst Du bestätigen, dass Du zumindest 18 Jahre alt bist.