BlogVerhindere den Winter-Blues
  • $

$ 0, -

0,00 $

Verhindere den Winter-Blues

18-10-2005

Kahle Bäume, Dunkelheit und trübes Wetter: für viele Menschen sind genau das die Hilfsmittel für eine schlechte Laune. Wir geben Dir Tips, wie Du Dich besser fühlen, und Deine Stimmung steigern kannst.

Die Winterdepression, oder auch bekannt als SAD (Seasonal Affective Disorder), differenziert sich von den 'normalen' Depressionen. Während des Winters sind die Menschen, die unter SAD leiden leicht gereizt, sehr müde, obwohl sie viel schlafen, niedergeschlagen und sie legen an Gewicht zu. Wenn der Frühling kommt, wendet sich das Blatt wieder und sie fangen wieder an, 'normal zu funktionieren'. Jedoch ein Grossteil der Menschen leidet am Winter-Blues, eine weniger ernsthafte Kondition. Ihre Stimmungsschwankungen variieren während des Winters von 'ein bisschen down' bis zu 'eher entgeistert'.

Amerikanische Nachforschungen haben ergeben, dass je nördlicher Menschen leben, desto öfter kommt SAD vor. In Florida leiden ca. 1.4 % an einem Winter-Down, in Alaska 9.2% und in Lappland ca. 30%.

Extra Licht hilft

Wahrscheinlich hat der starke Einfluss von Licht auf unsere Stimmung mit unserem Biorhytmus zu tun. Menschen, die sensitiv auf Tageslicht reagieren, können einen versetzten Biorhytmus haben, wenn die Tage kürzer werden. Jetzt werden ihre Schlaf- und Essgewohnheiten gestört, und auch ihre Stimmung. Lichttherapie ist in diesen Momenten DIE Behandlung gegen SAD!!! 5 Behandlungen mit speziellen Lichtquellen können schon genug sein, um deine schlechte Laune verschwinden zu lassen.

Hast Du einen Winter-Blues, dann kann Licht hier auch helfen. Es wurden Experimente mit Lichttherapien am Arbeitsplatz durchgeführt. Aber im Allgemeinen ist es eine gute Idee, viel Zeit im Freien zu verbringen oder ab und zu mal ins Solarium zu gehen. In Helsinki und in London haben schon die ersten Light Cafés geöffnet, wo Du neben Deiner täglichen Dosis Kaffee auch ein kräftige Portion Licht erhalten kannst.

Natürliche Balance

Johanniskraut (St. John’s wort) ist eine der wenigen alternativen Medikamente, welches aber wissenschaftlich ergeben medizinische Eigenschaften hat. Gegen eine milde Depression ist diese Substanz genauso effektiv wie gängige syntetische Medikamente. Johanniskraut kann man in Smartshops, Apotheken und Reformhäuser kaufen.

Schokolade macht Dich glücklich. Kakao beinhaltet etwas ähnliches wie Amphetamine, die einen stimulierenden Effekt haben. Es gibt da sogar ein Ergänzungesmittel: Cacao Complex.

Tyrosine ist eine Aminosäure, die Dein Energie-Level durch chemische Prozesse erhöht. Und daduch kann es auch Stress reduzieren. L-Tyrosine ist ein Ergänzungsmittel, welches die benötigte Menge an Tyrosin gibt. Man kann diese Substanz auch in proteinreicher Nahrung finden, so wie Fisch, Nüsse, Sauerkraut, Milchprodukte und Getreide.

Tryptophan ist, wie Tyrosin, eine Aminosäure. Das Gehirn verwendet es, um Serotonin zu produzieren. Serotonin hilft, die Stimmung zu regulieren, also ist es essenziell, genug Tryptophan zu bekommen. Das kann man, indem man entweder L-Tryptophan Ergänzungsmittel einnimmt, oder mit Nahrungsmitel wie Cremequark, Milch, Fleisch, Truthahn, Fisch, Bananen, brauner Reis, Linsen und Sesamsamen.

Nikotin erhöht die Produktion von Cortisol. Cortisol ist ein Stresshormon, und es reduziert die Aufnahme von Tryptophan. Welches, wie Du gerade gelesen hast, eine wichtige Rolle in der Produktion von Serotonin spielt.

Zucker stört die natürliche Körperbalance. Zucker wird in den Gedärmen zu Acetaldehyd umgewandelt. Acetaldehyd bindet sich mit Neurotransmittern, welches einen ‘falschen Neurotransmitter’ erzeugt. Diese Fälschungen können depressive Gefühle veranlassen.

Alkohol verstärkt die Laune, die Du gerade hast: also wenn Du Dich nicht so fröhlich fühlst, ist es nicht clever, (zu viel) Alkohol zu trinken.

Quelle: Psychologie Magazine


Bist Du über 18 Jahre?

Um unseren Webshop zu besuchen musst Du bestätigen, dass Du zumindest 18 Jahre alt bist.