BlogGeschäft wegen Verkaufs von halluzinogenen Süssigkeiten geschlossen
  • $

$ 0, -

0,00 $

Geschäft wegen Verkaufs von halluzinogenen Süssigkeiten geschlossen

22-09-2008

In Ländern, in denen magische Pilze und Gras verboten sind, liegt es am kreativen Geist um es doch zu verkaufen. Der 23-jährig Eigentümer eines Süsswarengeschäfts in Berlin mischte die verbotenen Substanzen ganz einfach unter seine Ware.

Im schicken Bezirk Prenzlauer Berg in Ost-Berlin, der bekannt ist für sein wildes Nachtleben, konnten Kunden Schokoriegel und Lutscher, in denen magische Pilze und Gras verarbeitet waren, kaufen.

Die Polizei kam den speziellen Produkten jedoch auf die Schliche und machte eine Razzia.

"In dem Geschäft, fanden wir 120 Schokoriegel mit halluzinogener Wirkung und unzählige Kannabis Lolly's," sagte die Polizei, die weitere "etwa 70 Säcke mit verschiedenen Drogen, ungefähr 20 Marihuanajoints, eine Vielzahl an Pillen und ein paar Gläser mit halluzinogenem Honig" fand.

In Holland, können Gras und halluzinogene Pilze in klar identifizierbaren Geschäften ("Coffee Shops" und "Smart Shops") erworben werden und somit besteht keine Gefahr, dass Kinder versehentlich psychedelische Süssigkeiten in die Finger bekommen. Verbieten führt zu gefährlichen Situationen, wie diese Nachricht erneut bestätigt. Reguliere den Verkauf, anstatt zu Verbieten!


Bist Du über 18 Jahre?

Um unseren Webshop zu besuchen musst Du bestätigen, dass Du zumindest 18 Jahre alt bist.