BlogAlbert Hofmann im Alter von 102 Jahren gestorben
  • $

$ 0, -

0,00 $

Albert Hofmann im Alter von 102 Jahren gestorben

02-05-2008

Albert Hofmann, der die halluzinogenen Bestandteile von LSD entdeckte, starb letzten Dienstag im Alter von 102 Jahren.

Hofmann starb an einem Herzfehler in seiner Heimatstadt Basel in der Schweiz.
Hofmann arbeitete sein ganzes Leben lang an der Anerkennung von LSD als Medizin. Er begrüsste die Entscheidung der schweizer Authoritäten, es zu erlauben LSD bei einem psychotherapeutischen Forschungsprojekt zu verwenden.

Der schweizer Chemiker entdeckte Lysergsäure Diethylamid-25 1938, während er die medizinische Anwendung von Ergot Fungi in der pharmazeutischen Firma Sandoz in Basel studierte. Er ware der erste Mensch der auf LSD trippte, als eine kleine Menge auf seinen Fingernspitzen am 16. April 1943 absorbierte. Jahrzehntelang nahm Hofmann die Droge gelegentlich, wegen seinem wissenschafltichen Interesse.

Bei der Feier seines 100. Geburtstages, im Rahmen des World Psychedelic Forum 2006, sagte Hofmann der Menge, von der ca. 2000 Forscher, Wissenschafter, Künstler und Historiker waren: "LSD wollte mir etwas erzählen. Es gab mir innere Freude, einen offenen Geist, Dankbarkeit, offene Augen und eine innerliche Sensibilität für für die Wunder der Schöpfung”. Trotzdem ignorierte er nie die problematischen Konsequenzen, die der Konsum der “Freudendroge” für Menschen haben kann. Darüber schrieb er 1979 in seinem Buch : "LSD - my problem child."

Hofmann war auch der erste Wissenschafter, der 1958 Psilocybin, den aktiven Bestandteil von Magic Mushrooms, synthetisierte;
Quellen:
Wired
Yahoo News


Bist Du über 18 Jahre?

Um unseren Webshop zu besuchen musst Du bestätigen, dass Du zumindest 18 Jahre alt bist.